Über mich

Hauptberuflich war ich ich im sozialen Bereich, in einer psychiatrischen Langzeiteinrichtung als leitender Arbeitstherapeut. Neben meiner berufsspezifischen Ausbildung als Arbeitstherapeut, habe ich nachfolgende Zusatzausbildungen absolviert. Fachtherapeut für kognitives Training an der F. Stengel Akademie, Sozialwirt IWS an der FH Weingarten QMB für Sozial- und Gesundheitswesen an der Hans Weinberger Akademie. Nebenberuflich bin ich an der Berufsfachschule für Altenpflege in Kempten als Dozent tätig. Zum Ausgleich meiner beruflichen Tätigkeit, beschäftige ich mich seit Jahren mit Schwemmholz, von dem für mich eine einzigartige Faszination ausgeht. Nach Workshops an Tiroler Holzbildhauerschulen habe ich beschlossen, über den Weg der gegenständlichen Darstellung von Skulpturen den Weg hin zu abstrakten Objekten zu gehen.

 

Zwischenzeitlich bin ich als anerkannter

freischaschaffendender bildender Künstler tätig.

 

Mit dem finden beginnt mein Tun. Meine Holzobjekte brauchen Zeit. Mein Anliegen ist es, die Natürlichkeit zu belassen oder anders ausgedrückt, mit und nicht gegen das Holz zu arbeiten. Aus diesem innerlichen Dialog entstehen so schrittweise meine Objekte.

 

Mir ist es nicht wichtig die Meinung u. die persönliche Botschaft in den Vordergrund zu rücken, sondern der Betrachter soll mit meinen Werken in einen Dialog treten u. ich möchte jeden zum verweilen einladen. Jeder Betrachter soll etwas sehen und jeder etwas anderes. Jeder soll auf einer unterschiedlichen Ebene angesprochen werden. Bei all meinen Objekten handelt es sich um Unikate aus Schwemmholz

 

Schwemmholz findet man nicht, es findet einen.

 

Ganz herzlich möchte ich mich beim Naturpark-tiroler-lech bedanken. der es mir ermöglicht meine Schwemmhölzer am Lech zusammeln.

Das bin ich: